Otto von Guericke Universität Magdeburg (D)

Lehrstuhl Elektrische Netze und Alternative Elektroenergiequellen

Der Lehrstuhl Elektrische Netze und Alternative Elektroenergiequellen "LENA" ist Teil der Magdeburger Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik mit 550 Studenten. Der LENA bietet Aufbauvorlesungen zu einer Vielzahl von Themen, z. B. Alternative Energiequellen, Photovoltaische Stromversorgungssysteme, Windenergiesysteme, Grundlagen von Energieversorgungssystemen, Elektrische Energienetze und Schaltgeräte, Modellierung & Simulation von Energieversorgungssystemen. LENA war und ist Konsortialpartner und Koordinator in einer Vielzahl nationaler und internationaler Projekten im Hinblick auf die Netzintegration erneuerbarer Energiequellen. Das LENA-Team wird seine große Erfahrung in den Bereichen Datenmanagement und Datenmodelle für die Kommunikation in das Projekt Web2Energy einbringen.


Prof. Dr. Zbigniew Antoni Styczynski (1949) studierte Elektrotechnik an der Technischen Universität Wroclaw (Polen). Dort promovierte und habilitierte er auch. Von 1991 bis 1999 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter an der Universität Stuttgart am Institut für Energieversorgung und Hochspannungstechnik. 1999 wurde er als Professor an die Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg berufen und leitet seitdem den Lehrstuhl Elektrische Netze und alternative Elektroenergiequellen. Er ist auch Vorstandvorsitzender des Zentrum für regenerative Energien Sachsen-Anhalt e.V. und Mitglied bei der VDE/ETG, CIGRE, IEEE und CRIS wo er unterschiedliche Gruppen leitet. Er ist Autor von mehr als 150 Artikeln in internationalen Fachzeitschriften und internationalen wissenschaftlichen Konferenzen.

Dr. Przemyslaw  Komarnicki (1980) erhielt im Rahmen des Doppeldiplomprogramms sein Diplom in Elektrotechnik von der technischen Universität Breslau und der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Jahr 2004. Seit 2004 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und seit 2008 Leiter der Gruppe Elektrische Energiesysteme im Bereich Prozess- und Anlagentechnik des Fraunhofer Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung in Magdeburg. Parallel zu seiner Tätigkeit promovierte er am Lehrstuhl für elektrische Netze und alternative Elektroenergiequellen an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg im Jahr 2008 und ist seitdem an der Universität als Lehrbeauftragter tätig. Seine Tätigkeitschwerpunkte beinhalten synchronisierte Messungen, Testverfahren und Anwendung von PMUs innerhalb von Energiesystemen. Mitglied ist er im Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.. (VDE), im International Institute for Critical Infrastructure (CRIS) und im LPQIVES Zertifizierungsausschuss.


André Naumann (1983) erhielt 2007 sein Diplom in Elektrotechnik an der Fachhochschule Wilhelmshaven. 2009 erhielt er seinen Master of Science am Institut für elektrische Energiesysteme an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg. Im selben Jahr wurde er Mitarbeiter am Lehrstuhl für elektrische Netze und alternative Elektroenergiequellen. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen im Bereich der Tests von Messmitteln, die in der elektrischen Energieversorgung eingesetzt werden, sowie in der digitalen Kommunikation von Netzüberwachungs- und Steuerungseinrichtungen.

Kontakt

HSE AG
Frankfurter Straße 110
64293 Darmstadt
E-Mail