Herangehensweise und Umsetzung

Smart Grids erfordern die Vernetzung ihrer Teilnehmer, und somit muss eine moderne Informations- und Kommunikationsinfrastruktur im Verteilungsnetz der HSE AG aufgebaut werden. Web2Energy hat sich das Ziel gesetzt, die Lehren aus der Vergangenheit mit vielen herstellerspezifischen Lösungen zu ziehen und strikt auf moderne, etablierte, internationale Standards mit Perspektive zu setzen. Damit wird auch die Richtung für nachfolgende Vorhaben festgelegt mit dem Ziel: alle Teilnehmer des Smart Grid sprechen eine einheitliche Sprache – in der Kommunikation einerseits und in den Datenbanken der verschiedenen Anwendungen andererseits.

In der Kommunikation kommen die Datenmodelle und Dienste von IEC 61850 – der innovativen Kommunikationsstandardserie für Umspannstationen zur Anwendung. Mit Web2Energy werden laufende Arbeiten im IEC an der Erweiterung, Adaption und Verbesserung der Standardserie für Smart Grid -Anwendungen tatkräftig unterstützt. Die Standardserie wird auch für unterschiedliche Physik der Übertragungskanäle erweitert.
Mehr…

In den Datenbanksystemen aller Teilnehmer des Smart Grid werden einheitliche Datenformate nach IEC 61968 – CIM (Common Information Model) eingesetzt. Damit lassen sich ganze Datensätze problemlos zwischen verschiedenen Anwendern austauschen, zum Beispiel Netzbetreiber und Händler.
Mehr…

Die Vielzahl der Aufgaben wird in Arbeitsschritte, Arbeitspakete und Meilensteine unterteilt. Sie gehen von der Erfassung der Teilnehmerdaten im Netz, der Entwicklung von Konzepten und Strategien über die Implementierung neuer Softwarelösungen und die Installation von Geräten und Leitrechnern bis zum Probebetrieb und zur Analyse der Vorteile.
Mehr…

Kontakt

HSE AG
Frankfurter Straße 110
64293 Darmstadt
E-Mail